Auffangstation für Affen in Chile

South America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz Chile
Program Facts
CL-WN103
Chile
Freiwilligenarbeit
Weitere Informationen »»

Buchungs-Nr.

CL-WN103

Programmart

Freiwilligenarbeit, Tierschutz

Ort

Peñaflor, Aussenbezirk von Santiago de Chile

Tätigkeiten

Futterzubereitung; Säubern der Affengehege; Reparaturarbeiten; Malen und Streichen; Instandhaltung der Gehege, Anlagen und Einrichtungen; Gartenarbeit

Arbeitszeiten

5 Tage/Woche von ca. 8:30 bis 18:00 Uhr (Montag bis Freitag) sowie Samstag vormittags

Programmbeginn

Das ganze Jahr über an jedem Wochentag möglich

Dauer

Mindestens 15 Tage, maximal 3 Monate (längere Aufenthalte auf Anfrage)

Mindestalter

18 Jahre

Sprache

Spanisch und Englisch (Grundkenntnisse). Buche deinen Spanischkurs bei uns.

Voraussetzungen

Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

Unterkunft

Mehrbettzimmer in einem der drei Familienhäuser im Projekt

Verpflegung

Vollpension von Montag bis Freitag

Lage

Ca. 30 Min. vom Zentrum der Hauptstadt Santiago de Chile entfernt

Klima

Das Klima in Santiago und der Projektregion ist mediteran, mit heissen trockenen Sommern und milden Wintern.

Impfempfehlung

Hepatitis A und B, Tollwut, Typhus, Tetanus und Diphtherie werden empfohlen. Bitte frage auch deinen Arzt um Rat.

Internet

Im Projekt vorhanden

Besondere Hinweise

Flughafenabholung inklusive

Betreuung vor Ort

Volunteer Koordinator vor Ort im Projekt und Betreuung durch South America Inside in Santiago de Chile.

24/7 Notfall-Nr.

Mit den Buchungsunterlagen erhältst du unsere 24-Stunden-Notfallnummer, unter welcher du uns im Ernstfall an 7 Tagen die Woche rund um die Uhr erreichen kannst.

Ins Reisegepäck

Bequeme Arbeitskleidung (bestenfalls wasserfest), lange Hosen und T-Shirts, feste Schuhe oder Stiefel, Sandalen, Insektenspray, Sonnenschutz (mind. LSF15), Hut, Handtücher, Erste-Hilfe-Set, Trinkflasche, Feuerzeug, Taschenlampe, Arbeitshandschuhe, Badesachen

Anmeldung

Anmeldung jederzeit möglich, mindestens aber 4 Wochen vor Beginn

Versicherung

Auslandskrankenversicherung für Chile notwendig!

Dir liegen Affen besonders am Herzen? Du bist ein grosser Fan unserer tierischen Vorfahren und möchtest gerne zu ihrem Schutz beitragen? Als freiwilliger Helfer im Primatenzentrum in Santiago de Chile kannst du genau dies tun. Unterstütze das Affenzentrum und setze dich dafür ein, dass in Gefangenschaft lebende Tiere befreit werden und ihnen ein artgerechtes Leben in Gefangenschaft ermöglicht werden kann.

Das Primatenzentrum der Hauptstadt Chiles liegt etwas ausserhalb des Stadtzentrums. Die Arbeit dort begann im Jahr 1994 mit der Ankunft eines aus der Gefangenschaft geretteten Wollaffenmännchens und der Idee, dieses wieder in seinen natürlichen Lebensraum auszuwildern. Mit der Zeit kamen immer mehr Affen in die Auffangstation und die Gründer merkten schnell, dass es im Bereich Primatenschutz eine Menge zu tun gibt. Zwei Jahre nach der Gründung beantragte das Zentrum daher die offizielle Genehmigung als Auffangstation für beschlagnahmte Affen bei der chilenischen Behörde für Landwirtschaft und Viehhaltung. Seither setzt sich das Zentrum noch intensiver für den Schutz der Primaten ein.

Die Tiere, die in das Zentrum kommen, sind in erster Linie durch Zoll und an Grenzübergängen beschlagnahmt worden und wurden so vor dem illegalen Tierhandel gerettet. Andere kommen aus privaten Haushalten oder aus Zoos und Zirkussen.

Die anfängliche Idee, den Affen die Chance der Erholung und Rehabilitation zu geben und sie anschliessend wieder in die Freiheit zu entlassen, stellte sich schnell als utopisch heraus. Ein Grossteil der Tiere kommt mit schweren Verletzungen und irreparablen Schäden durch Jagd und dem Leben in Gefangenschaft ins Zentrum. Einige der Affen sind erblindet, verstümmelt oder leiden an chronischen Erkrankungen. In solchen Fällen ist eine Eingliederung in den natürlichen Lebensraum leider nur sehr selten möglich und die Affen verweilen in der Auffangstation.

Unterstütze die Arbeit des Primatenzentrums und trage dazu bei, den illegalen Tierhandel zu stoppen, damit in Gefangenschaft lebende Tiere endlich ein artgerechtes Leben führen können.

Jegliche Arbeit in diesem Freiwilligenprojekt in Chile unterstützt direkt das Wohlergehen der Affen. Von 1996 bis heute hat das Zentrum 175 Affen zwölf unterschiedlicher Arten bei sich aufgenommen. Die Mehrzahl hat sich körperlich und verhaltenstechnisch gut erholt. Einige Schimpansen konnten sogar soweit rehabilitiert werden, dass sie nach Sambia (Afrika) überführt werden konnten und nun frei in einem geschützten Dschungel leben.

Dies ist das Ergebnis der monatelangen Arbeit der Tierschützer. Sie verbringen viel Zeit damit, die einzelnen Affen zu beobachten, ihre Persönlichkeit zu analysieren und das Verhalten in der Gruppe zu untersuchen. Dabei wird versucht, den Kontakt mit Menschen so gering wie möglich zu halten. Aus diesem Grund ist das Zentrum auch nicht für die Öffentlichkeit und Touristen zugänglich.

Als Freiwilliger unterstützt du die tägliche Arbeit der Tierforscher und sorgst dafür, dass die Rahmenbedingungen für ihre Arbeit stets gegeben sind. Das bedeutet, dass du Arbeiten erledigst, die das Forschungsteam in Chile entlasten. Zu diesen Aufgaben gehören unter anderen:

  Vorbereitung der Mahlzeiten für die Tiere
  Säubern der Affengehege
  Aufbau, Reparatur, Malerarbeiten und Instandhaltung der Gehege
  Gartenarbeiten
  generelle Instandhaltungsarbeiten der Anlagen und Einrichtungen

Darüber hinaus versucht das Primatenzentrum einen Mehrwert für heutige und zukünftige Generationen zu schaffen und unterstützt den Schutz und Erhalt des Regenwalds. Es werden Vorträge in Schulen und Universitäten gehalten, um ein besseres Verständnis für die Umwelt zu schaffen und über die prekäre Situation des Tierhandels sowie die Folgen von Waldrodungen aufzuklären. Bei deiner Freiwilligenarbeit in der Tierauffangstation kannst du auch hierbei behilflich sein und deinen Teil zum Schutz unserer Mutter Erde beitragen.

Dieses Projekt bietet Freiwilligen die Möglichkeit, auch das familiäre chilenische Alltagsleben mitzuerleben. Du wohnst in einem von drei Familienhäusern, welche die Gründer des Primatenzentrums bewohnen. Hier teilst du dir ein Zimmer mit einem oder mehreren weiteren Freiwilligen. Badezimmer, Küche und andere Gemeinschaftsräume werden gemeinsam von Familienmitgliedern und den Freiwilligen genutzt. Bettwäsche wird vom Projekt gestellt.

Alle drei Häuser verfügen über Internet, eine Waschmaschine, einen Wäschetrockner, warmes Wasser, Kabelfernsehen sowie Telefon. Im Garten eines der Häuser gibt es einen Swimming-Pool, welcher ebenfalls von den Freiwilligen benutzt werden darf.

Die Einrichtungen befinden sich alle beieinander, sodass der Kontakt zu allen am Projekt Beteiligten stets gegeben ist.

Zu der Programmteilnahme gehört die Verpflegung mit täglich drei Mahlzeiten.

Zusatzinformation Ankunft:
Ein Mitarbeiter des Projekts wird dich direkt vom Flughafen in Santiago de Chile abholen und in die Projektunterkunft bringen.
Solltest du vor Programmstart einen Sprachkurs in Santiago machen wirst du von einem Mitarbeiter bei deiner Unterkunft oder im Büro von South America Inside abgeholt und zum Projekt gebracht.

Unsere Freiwilligenarbeit im Affenschutzprojekt in Chile enthält:
  Beratung durch unsere erfahrenen Mitarbeiter
  Übersetzung der Anmeldeunterlagen
  Platzierung im Freiwilligenprojekt
  Einführungsgespräch vor Ort
  Interkulturelle Schulung in Santiago
  Programm-Handbuch
  Ansprechpartner vor Ort
  24/7 Notfallnummer
  Mehrbettzimmer in Gastfamilie
  Vollpension von Montag bis Freitag
  Information zu einer passenden Auslandsreisekrankenversicherung
  Flugbuchungsservice (optional und kostenlos)
  Flughafenabholung in Santiago
  Teilnahmezertifikat

Nicht im Preis inbegriffen:
  Flug
  Reisekrankenversicherung
  Fahrten mit öffentl. Verkehrsmitteln vor Ort

Unsere Preise:

Programm / Dauer

2
Wochen

3
Wochen

4
Wochen

Zusatz-
woche

Gastfamilie
(Vollpension)

850 €

1.200 €

1.550 €

350 €

Zzgl. Anmeldegebühr 100 €. Mindestdauer 15 Tage, sprich 2 Wochen + 1 Tag. Eine Woche entspricht 7 Tagen und 6 Nächten.

 

Optional buchbar:

Reisekranken- versicherung 

Mehr Infos hier

South America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz ChileSouth America Inside - Freiwilligenarbeit Tierschutz Chile
Dein Ansprechpartner
CI Rahel
Rahel Leibundgut
(+49) 7735 425 339
(14-23 Uhr dt. Zeit)
CallDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dein Ansprechpartner
Julia Federmann
Julia Federmann
(+49) 7735 425 339
(14-23 Uhr dt. Zeit)
CallDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   |   (+56-2) 2819 8274   |   (+1) 954 762 7607   |   (+49) 7735 425 339    |    Call

©2019 - South America Inside - Av. Holanda 100, Oficina 805 / Providencia / Santiago / Chile   logo instagram   facebook   twitter